Sofort auf Ihre erste Bestellung 10% Rabatt.

Malvasia di Bosa D.O.C. Riserva

Malvasia di Bosa

Emidio Oggianu Azienda Vitivinicola

Die Zusammensetzung des hauptsächlich kalkhaltigen und teilweise  sandig-vulkanischen Bodens von Badde Nuraghe bei Bosa, das besondere Mikroklima und die Nähe zum Meer sind die Voraussetzungen, die gemäß der Produktspezifikation für den Malvasia di Bosa zur Klassifizierung als CRU qualifizieren.

 

Aussehen: leuchtendes Goldgelb.

Duft : süß nach Obst (Aprikose und Pfirsich), dann nach Biskuit, trockenen Früchten, Datteln, mit salzigen Akzenten.

Geschmack: vollmundig und umhüllend, warm und balsamisch. Am Gaumen vollkommene Harmonie.

ServierempfehlungMeditationswein oder als Begleiter von süßen Nachspeisen und Mand elgebäck.

Flasche: 50 cl

Mehr Infos

Weinrebe: Malvasia 100%

Alkoholgehalt: 17%Vol.

Trinktemperatur: 15° C

Jahrgang: 2008, 2010

Anlass: Aperitiv, nach dem Abendessen, Festlicher Anlass, Dessert

Allergene: enthält Sulfite

CHF 34.90

Auf meine Wunschliste

Mehr Infos

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten

Die Zusammensetzung des hauptsächlich kalkhaltigen und teilweise  sandig-vulkanischen Bodens von Badde Nuraghe bei Bosa, das besondere Mikroklima und die Nähe zum Meer sind die Voraussetzungen, die gemäß der Produktspezifikation für den Malvasia di Bosa zur Klassifizierung als CRU qualifizieren.

Und genau hier befinden sich der Betrieb und die mit Malvasia di Sardegna reinsortig angebauten Weinberge. Von hier aus genießt man von jeder beliebigen Stelle  an den sanften Hängen einen wunderbaren Blick auf das Meer. Hier ist der Geburtsort von Malvasia EO.

Selbst nach einer jahrelangen Reifung wirkt er nie trocken.

Das glückliche Zusammenspiel von Erfahrung, Wissenschaft und einer Prise Technologie führt zur Vollendung eines Verfahrens, das sich über mindestens 48 Monate hinzieht.
Die Reifung erfolgt in altehrwürdigen, kleineren Eichenfässern aus Slawonien. Im Gegensatz zu den verbreiteten Barrique-Fässern aus Frankreich gibt das slawonische Eichenholz exakt die vom Wein benötigte Menge an Sauerstoff ab.
Die Fässer des Winzers Emidio Oggianu werden regelmäßig gewartet. Sie werden dabei abgedeckt und der feste Absatz des Weins wird entfernt. Durch diese Maßnahmen müssen die Fässer praktisch nie ausgemustert werden.

Emidio Oggianu, Besitzer und Namensgeber des Weinguts, könnte man als weisen alten Herrn bezeichnen. In seinen Augen sind das die Faktoren, die seine Malvasia di Bosa so einzigartig werden lassen:

 

Maestralino. „Wir haben mit einer Hecke die Weinhänge zum Schutz vor dem stürmischen Maestrale umfasst. Aber der Maestralino, der unserem Wein Charakter und Würze verleiht, darf ruhig nachmittags wehen. Um ihm Einlass zu gewähren, wurde der untere Teil der Hecke bewusst ausgelichtet.“

Licht. „Beim Entspitzen lassen wir eine breitere Laubwand übrig, damit die Blätter den Trauben in den heißesten Stunden, wenn die Sonne senkrecht auf die Erde scheint, Schatten spenden können.“

Zeit. „Wir ernten die Trauben nur dann, wenn sie reif sind, die Ernte erstreckt sich über einen längeren Zeitraum, weil jedes Mal nur die Trauben, die bereit sind, gepflückt werden.“

Unser kleines Geheimnis. „Einige Zeit vor Erntebeginn pflücken wir einige Trauben und lassen sie gären. Damit züchten wir unsere eigenen Hefen. Bei der Weinlese werden die gezüchteten Hefen in die Bottiche hineingespritzt, damit der Most sofort zum Gären beginnt.“

 

 

MALVASIA di Bosa

Merkmale und Herkunft

Ein raffinierter und eleganter Dessert- und Meditationswein, dessen anmutig einzigartige Eleganz so oft gerühmt wurde. Er gilt traditionell als Symbol der Gastfreundlichkeit und Freundschaft und wird nur zu besonderen Anlässen besonderen Gästen serviert.

Malvasia ist eine der am meisten verbreiteten  weißen Rebsorten in allen Weinregionen des Mittelmeeres. Malvasia-Reben sind zwar zahlreich, aber nicht immer ähnlich. Die Geschichte der sardischen Malvasia-Rebe beginnt zur Zeit des byzantinischen Reiches. Eingeführt wurde sie gewiss über die Häfen Karalis und Bosa. 

Alle Experten der sardischen Önologie bestätigen den Unterschied zwischen dem Malvasia-Wein aus der Ebene Campidano und dem aus der Gegend von Bosa. Dieser Unterschied lässt sich aber nicht nur durch die ungleichen Boden- und Klimaverhältnisse erklären, sondern vielmehr durch die zwei abweichenden Klonen einer selben Sorte, die in die zwei Gebiete Sardiniens damals eingeführt wurden. Aus der Kelterung der Malvasia-Rebe werden in Sardinien zwei DOC-Weine mit unterschiedlichen Eigenschaften hergestellt: Malvasia di Cagliari und Malvasia di Bosa.

Bewertungen

Aktuell keine Kunden-Kommentare

Eigene Bewertung verfassen

Malvasia di Bosa D.O.C. Riserva

Malvasia di Bosa D.O.C. Riserva

Die Zusammensetzung des hauptsächlich kalkhaltigen und teilweise  sandig-vulkanischen Bodens von Badde Nuraghe bei Bosa, das besondere Mikroklima und die Nähe zum Meer sind die Voraussetzungen, die gemäß der Produktspezifikation für den Malvasia di Bosa zur Klassifizierung als CRU qualifizieren.

 

Aussehen: leuchtendes Goldgelb.

Duft : süß nach Obst (Aprikose und Pfirsich), dann nach Biskuit, trockenen Früchten, Datteln, mit salzigen Akzenten.

Geschmack: vollmundig und umhüllend, warm und balsamisch. Am Gaumen vollkommene Harmonie.

ServierempfehlungMeditationswein oder als Begleiter von süßen Nachspeisen und Mand elgebäck.

Flasche: 50 cl

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...